SELFHTML Forum Doku Wiki Blog

Forumsarchiv 2005, Mai
W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

archivierte Beiträge lesen

  1. CSS W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform? Torsten 18. 05. 2005, 18:14

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 18. 05. 2005, 18:14

Hallo,

nachdem ich es erfolgreich geschafft habe meine HTML-Code zu validieren, will ich selbiges mit meinem CSS-File machen.

Da der IE so "scheisse" ist -sorry- und nicht richtig Halbtransparente-Grafiken(Alpha-Grafiken) im PNG-Format darstellen kann, muss dafür ein spezieller Filer geladen werden:


filter:progid:DXImageTransform.Microsoft.AlphaImageLoader(src='bild.png', sizingMethod='Scale')

Dieser Filter scheint aber laut W3C nicht konform zu sein, zumindest bekomme ich Fehler beim Validieren.

Wahrscheinlich werden jetzt einige sagen/schreiben, verzichte doch auf Alpha-Grafiken, dass will ich aber nicht, sieht einfach Hammergeil aus!

Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit Halbtransparent-Grafiken im IE darzustellen? Oder kann man evtl. mit Tricks diesen Filter validieren?

In allen anderen Browsern kann man Halbtransparent-Grafiken im PNG-Format ohne Probleme darstellen, nur der "scheiss" -sorry mal wieder, ich kann's nicht oft genug betonen- macht Schwierigkeiten.

Wer sich den Effekt der Halbtransparenz mal ansehen möchte, kann es hier tun:
http://www.noclan-home.de
oder hier:
http://t-hpe.de

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Marc Reichelt 18. 05. 2005, 18:20

Hallo Torsten,

du suchst bestimmt http://de.selfhtml.org/css/layouts/browserweichen.htm#alternative.

> Wer sich den Effekt der Halbtransparenz mal ansehen möchte, kann es hier tun:
> http://www.noclan-home.de

Ich soll dir einen Error 4711 melden. *rotfl*

> oder hier:
> http://t-hpe.de

Nix.


Bis dann!

Marc Reichelt || http://www.marcreichelt.de/

--
Linux is like a wigwam - no windows, no gates and an Apache inside!

Selfcode: ie:{ fl:| br:> va:} ls:< fo:} rl:( n4:( ss:) de:> js:| ch:? sh:| mo:) zu:)
http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 18. 05. 2005, 18:30

Hi,

> du suchst bestimmt http://de.selfhtml.org/css/layouts/browserweichen.htm#alternative.
eigentlich nicht, nein!

>
> > Wer sich den Effekt der Halbtransparenz mal ansehen möchte, kann es hier tun:
> > http://www.noclan-home.de
>
> Ich soll dir einen Error 4711 melden. *rotfl*
mhmm, kann ich jetzt nicht nachvollziehen, will ich jetzt auch nicht.


> > oder hier:
> > http://t-hpe.de
ups, mein Fehler:
http://t-hp.de

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 18. 05. 2005, 18:41

Tach,

> http://t-hp.de

wenn du schon am neu designen bist, dann achte bitte auch darauf soetwas in Zukunft zu vermeiden:
Screenshot mit Firefox und Mindestschriftgröße 13px

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten Zindel 18. 05. 2005, 18:46

Hi Woodfighter,

> wenn du schon am neu designen bist, dann achte bitte auch darauf soetwas in Zukunft zu vermeiden:
> Screenshot mit Firefox und Mindestschriftgröße 13px

komisch, bei mir sieht das im Firefox so aus:


Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 18. 05. 2005, 18:48

Tach,

> > Screenshot mit Firefox und Mindestschriftgröße 13px

> komisch, bei mir sieht das im Firefox so aus:

du hast übersehen, dass mein Firefox anders eingestellt ist als deiner, den vermutlcih wichtigsten Punkt habe ich dir genannt.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 18. 05. 2005, 18:54

Hi,

> du hast übersehen, dass mein Firefox anders eingestellt ist als deiner, den vermutlcih wichtigsten Punkt habe ich dir genannt.
ah, alles klar, danke für den Hinweis!

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 18. 05. 2005, 18:47

Hi,

> > du suchst bestimmt http://de.selfhtml.org/css/layouts/browserweichen.htm#alternative.
> eigentlich nicht, nein!
wieso? Dies ist die einzige Möglichkeit, um "mit Tricks diesen Filter validieren" zu lassen, der eine Microsoft-Erfindung und kein CSS ist, wie Du richtig erkannt hast.

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 18. 05. 2005, 18:51

Hi,

> wieso? Dies ist die einzige Möglichkeit, um "mit Tricks diesen Filter validieren" zu lassen, der eine Microsoft-Erfindung und kein CSS ist, wie Du richtig erkannt hast.

Ich habe bereits eine CSS-Browserweiche mittels CSS-Hacks verwendet, trotzdem ist mein CSS-File nicht Valide weil sich eben der Filter in der Datei befindet. Vielleicht verstehen wir uns auch nur wieder falsch!

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 18. 05. 2005, 18:56

Hi,

> Ich habe bereits eine CSS-Browserweiche mittels CSS-Hacks verwendet, trotzdem ist mein CSS-File nicht Valide weil sich eben der Filter in der Datei befindet. Vielleicht verstehen wir uns auch nur wieder falsch!
vermutlich bist Du nicht dem Link http://de.selfhtml.org/css/layouts/browserweichen.htm#alternative von Marc gefolgt.

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 18. 05. 2005, 18:56

Tach,

> Ich habe bereits eine CSS-Browserweiche mittels CSS-Hacks verwendet, trotzdem ist mein CSS-File nicht Valide weil sich eben der Filter in der Datei befindet. Vielleicht verstehen wir uns auch nur wieder falsch!

nein, du liest nur nicht. Ingo hat dich nicht auf eine CSS-Browserweiche sondern auf "conditional comments" verwiesen, das sind HTML-Kommentare, die der IE trotzdem interpretiert.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 18. 05. 2005, 18:57

Tach,

> Ingo hat dich nicht auf eine CSS-Browserweiche sondern auf "conditional comments" verwiesen

hat Ingo natürlich auch nicht getan, da es Marc war.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 18. 05. 2005, 19:03

Hi,

> nein, du liest nur nicht. Ingo hat dich nicht auf eine CSS-Browserweiche sondern auf "conditional comments" verwiesen, das sind HTML-Kommentare, die der IE trotzdem interpretiert.

ahha, jetzt kommen wir der Sache doch schon näher.
Ich sah halt Browserweiche als erstes, und dachte mir, was will er denn jetzt damit!? Weiter gelesen hab ich erst gar nicht.

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Tobias Kloth 18. 05. 2005, 18:55

Hallo Torsten,

> > > http://www.noclan-home.de
> > Ich soll dir einen Error 4711 melden. *rotfl*
> mhmm, kann ich jetzt nicht nachvollziehen, will ich jetzt auch nicht.
da ist deine sinnlose Abfrage der Auflösung dran schuld - du hast bei den Abfragen meine Auflösung (1920x1200) nicht berücksichtigt, also lande ich (und Marc vermutlich auch) eben im else-Zweig ...

Grüße aus Nürnberg
Tobias

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 18. 05. 2005, 19:00

> Hallo Torsten,
>
> > > > http://www.noclan-home.de
> > > Ich soll dir einen Error 4711 melden. *rotfl*
> > mhmm, kann ich jetzt nicht nachvollziehen, will ich jetzt auch nicht.
> da ist deine sinnlose Abfrage der Auflösung dran schuld - du hast bei den Abfragen meine Auflösung (1920x1200) nicht berücksichtigt, also lande ich (und Marc vermutlich auch) eben im else-Zweig ...

*rolf*
sinnlos zwar nicht, aber durchaus unprofessionell

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 18. 05. 2005, 19:31

Hi,

> da ist deine sinnlose Abfrage der Auflösung dran schuld - du hast bei den Abfragen meine Auflösung (1920x1200) nicht berücksichtigt, also lande ich (und Marc vermutlich auch) eben im else-Zweig ...

oder auf der

"Javascript ist nicht aktivert!
Bitte aktivieren Sie Javascript oder verwenden Sie einen Javascript-fähigen Browser für diese Seite."

-Seite. ;-)

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 18. 05. 2005, 19:46

Hi,

> "Javascript ist nicht aktivert!
> Bitte aktivieren Sie Javascript oder verwenden Sie einen Javascript-fähigen Browser für diese Seite."
>
> -Seite. ;-)


jaja, für Euch eingefleischten Webdesigner mag das der größte Scheiss überhaupt sein. Für mich ist es einfach nur ein Hinweis dafür, dass JS deaktivert ist, und dass ohne JS die Seite nicht richtig dargestellt wird.

Die Seite lässt sich nun mal ohne JS so wie ich es will nicht vernünftig darstellen. Diese Seite ist auch nur für einen bestimmten Kreis von Leuten gedacht. Und dieser Kreis scheut sich nicht davor JS zu aktivieren. Würde ich eine Seite für eine Firma machen, würde ich so etwas natürlich nicht machen. Also bitte keine Klugscheissereien mehr, ich weiß schon was ich mache !!!!

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 18. 05. 2005, 20:11

Hi,

> Für mich ist es einfach nur ein Hinweis dafür, dass JS deaktivert ist, und dass ohne JS die Seite nicht richtig dargestellt wird.

Aber diesen

"Hinweis:
Diese Seite wird ohne Javascript nicht korrekt dargestellt.
Es wird empfohlen Javascript für diese Seite zu aktivieren."

hast Du doch bereits auf jeder Seite unübersehbar platziert.

> Die Seite lässt sich nun mal ohne JS so wie ich es will nicht vernünftig darstellen.
aber immerhin nutzen. Warum läßt Du die Leute nicht trotzdem einfach drauf?

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 19. 05. 2005, 00:12

> Hi,
>
> > Für mich ist es einfach nur ein Hinweis dafür, dass JS deaktivert ist, und dass ohne JS die Seite nicht richtig dargestellt wird.
>
> Aber diesen
>
> "Hinweis:
> Diese Seite wird ohne Javascript nicht korrekt dargestellt.
> Es wird empfohlen Javascript für diese Seite zu aktivieren."
>
> hast Du doch bereits auf jeder Seite unübersehbar platziert.
eigentlich nur auf einer, dank PHP!

> > Die Seite lässt sich nun mal ohne JS so wie ich es will nicht vernünftig darstellen.
> aber immerhin nutzen. Warum läßt Du die Leute nicht trotzdem einfach drauf?
Egoismus?

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

MudGuard 18. 05. 2005, 18:20

Hi,

> Dieser Filter scheint aber laut W3C nicht konform zu sein,

natürlich nicht, das ist Microsoft-Mist.

Du hast zwei Möglichkeiten:

Valides CSS zu verwenden und dabei auf das filter-Zeugs zu verzichten
  oder
filter-Zeugs zu verwenden und dabei auf die Validität zu verzichten

(und nein, das filter-Zeugs vor dem Validator zu verstecken ist keine _dritte_ Möglichkeit)

cu,
Andreas
--
Warum nennt sich Andreas hier MudGuard?
Schreinerei Waechter

Fachfragen per E-Mail halte ich für unverschämt und werde entsprechende E-Mails nicht beantworten. Für Fachfragen ist das Forum da.

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Marc Reichelt 18. 05. 2005, 18:24

Hallo MudGuard,

> (und nein, das filter-Zeugs vor dem Validator zu verstecken ist keine _dritte_ Möglichkeit)

Derzeit ist es eine nicht ganz elegante Methode, zugegebenermaßen.
Aber wirksam.


Bis dann!

Marc Reichelt || http://www.marcreichelt.de/

--
Linux is like a wigwam - no windows, no gates and an Apache inside!

Selfcode: ie:{ fl:| br:> va:} ls:< fo:} rl:( n4:( ss:) de:> js:| ch:? sh:| mo:) zu:)
http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 18. 05. 2005, 18:28

Hi,

> Du hast zwei Möglichkeiten:
>
> Valides CSS zu verwenden und dabei auf das filter-Zeugs zu verzichten
>   oder
> filter-Zeugs zu verwenden und dabei auf die Validität zu verzichten

tja, dann werde ich wohl in diesem Fall auf Validität verzichten!
Hätte ja sein können das es noch andere Möglichkeiten -bzl. Alpha-Tranzparente Darstellungen im IE- gibt, habe aber auch mit keiner anderen Antwort gerechnet ;-)

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ashura 18. 05. 2005, 19:49

Hallo Torsten.

> Hätte ja sein können das es noch andere Möglichkeiten -bzl. Alpha-Tranzparente Darstellungen im IE- gibt, habe aber auch mit keiner anderen Antwort gerechnet ;-)

Im Grunde das Selbe in Grün, aber meiner Meinung nach dennoch erwähnenswert: Alpha-Transparenz mittels PNG Behaviour.


Gruß, Ashura

--
Selfcode: sh:( fo:) ch:? rl:( br:^ n4:& ie:{ mo:) va:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[ js:|
Try it: Become an Opera Lover in 30 days
Meine Browser: Opera 8.0 | Firefox 1.0.4 | Lynx 2.8.3 | Netscape 4.7 | IE 6.0
IE Layout-Workaround №1: <!--[if IE]><style type="text/css">*{display:none;}</style><![endif]-->

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

molily 18. 05. 2005, 19:51

Hallo,

> Du hast zwei Möglichkeiten:
>
> Valides CSS zu verwenden und dabei auf das filter-Zeugs zu verzichten
>   oder
> filter-Zeugs zu verwenden und dabei auf die Validität zu verzichten
>
> (und nein, das filter-Zeugs vor dem Validator zu verstecken ist keine _dritte_ Möglichkeit)

Warum? Validität ist keine Selbstkasteiung derart, dass man gelobt, bloß nicht apokryphe Techniken zu verwenden, wenn die Standards mal wieder nicht hinreichend unterstützt werden. Ich würde diesen aus CSS-Syntax-Sicht potenziell problematischen Code eher vor den Browsern verstecken wollen, also träfen sich hier beide Ansprüche.
Diese Filter lassen sich übrigens auch wunderbar mit JavaScript anwenden. Dort fragt man einfach die beteiligten Objekte ab. Was ist an sich gegen
  if (BrowserUnterstuetztOptionalesGimmick) WendeOptionalesGimmickAn();
einzuwenden? Hierbei geht es wohl um
  if (UmstaendlicheAlternativmethodeNoetig) Alternative();
Es erscheint mir eine typische JavaScript-Aufgabe, eine gewisse Funktionalität in solchen Fällen hinzuzufügen.

Mathias

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 18. 05. 2005, 20:08

Hi,

> Was ist an sich gegen
>   if (BrowserUnterstuetztOptionalesGimmick) WendeOptionalesGimmickAn();
> einzuwenden?
in diesem Fall, daß im IE zusätzlich zu ActiveX noch ActiveScripting aktiviert sein muß, was gerade bei Nutzern dieses Browsers häufiger der Fall ist.

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

torsten 19. 05. 2005, 00:04

Hi,

> in diesem Fall, daß im IE zusätzlich zu ActiveX noch ActiveScripting aktiviert sein muß, was gerade bei Nutzern dieses Browsers häufiger der Fall ist.

das stimmt doch gar nicht!!
der filter den ich hier verwende funktioniert auch ohne ActiveX und ActiveScripting!! zumindest werden meine halbtransparenten grafiken im IE ohne ActiveX und ActiveScripting dargestellt.

gruß
torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

ziegenmelker 19. 05. 2005, 00:54

Hallo,

> das stimmt doch gar nicht!!
> der filter den ich hier verwende funktioniert auch ohne ActiveX und ActiveScripting!! zumindest werden meine halbtransparenten grafiken im IE ohne ActiveX und ActiveScripting dargestellt.

du scheinst kein Posting so richtig zu lesen, oder? Ich will mal nicht annehmen, daß es am Verstehen liegt, aber in dem Posting von molily, bzw. dem enthaltenen Link, geht es darum, CSS-Eigenschaften per JavaScript zu manipulieren, je nachdem welcher Browser gerade so vorbeikommt. Das ist dann für einen Validator natürlich auch nicht zu sehen.

cu,
ziegenmelker

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 19. 05. 2005, 10:20

Hi,

> > in diesem Fall, daß im IE zusätzlich zu ActiveX noch ActiveScripting aktiviert sein muß, was gerade bei Nutzern dieses Browsers häufiger der Fall ist.
>
> das stimmt doch gar nicht!!
> der filter den ich hier verwende funktioniert auch ohne ActiveX und ActiveScripting!! zumindest werden meine halbtransparenten grafiken im IE ohne ActiveX und ActiveScripting dargestellt.
Nein. Wohl ohne ActiveScripting (Javascript), aber diese Anmerkung von mir galt Mathias' Vorschlag und war (Du siehst den Bezug des Postings?) nicht an Dich gerichtet.
Die Filter stellen für den IE allerdings Aktive Inhalte dar und funktionieren daher bei deaktiviertem ActiveX nicht.

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 19. 05. 2005, 10:26

Hi,

> Die Filter stellen für den IE allerdings Aktive Inhalte dar und funktionieren daher bei deaktiviertem ActiveX nicht.

Die Filer schon, die Filtereigenschaften nicht.


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 19. 05. 2005, 10:25

Hi,

> in diesem Fall, daß im IE zusätzlich zu ActiveX noch ActiveScripting aktiviert sein muß, was gerade bei Nutzern dieses Browsers häufiger der Fall ist.

Das ist falsch. Das Setzen der proprietären MS-CSS-Filtereigenschaften benötigt weder ActiveX, noch ActiveScripting, sondern nur JScript.

ActiveX ist nur für die Filter nötig, nicht für die Eigenschaften, und ActiveScripting ist nicht JScript.

Damit man ActiveScripting nicht deaktiviert, weil man ohnehin zum normalen Surfen nur JScript braucht, hat MS es allerdings so konfiguriert, daß man nur beides gleichzeitig an- und abschalten kann.


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 19. 05. 2005, 11:06

Hi,

> > in diesem Fall, daß im IE zusätzlich zu ActiveX noch ActiveScripting aktiviert sein muß, was gerade bei Nutzern dieses Browsers häufiger der Fall ist.
>
> Das ist falsch. Das Setzen der proprietären MS-CSS-Filtereigenschaften benötigt weder ActiveX, noch ActiveScripting, sondern nur JScript.

nö; denn ich habe nur gesagt, daß ActiveX und ActiveScripting aktiviert sein müssen. ;-)


> ActiveX ist nur für die Filter nötig, nicht für die Eigenschaften

Stimmt; das über filter eingebundene Bild wird zumindest ohne Transparenz dargestellt. In vielen Fällen mag dies durchaus positiv sein, nicht jedoch, wenn die Transparenz erforderlich ist, um einen darüberliegenden Text lesen zu können...

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 19. 05. 2005, 12:15

Hi,

> nö; denn ich habe nur gesagt, daß ActiveX und ActiveScripting aktiviert sein müssen. ;-)

ActiveX darf absolut ausgeschaltet sein.


> Stimmt; das über filter eingebundene Bild wird zumindest ohne Transparenz dargestellt. In vielen Fällen mag dies durchaus positiv sein, nicht jedoch, wenn die Transparenz erforderlich ist, um einen darüberliegenden Text lesen zu können...

Es ist auch ohne ActiveX transparent. "Transparenz" ist hier eine Eigenschaft. Aber die MS-Filter bestehen nicht nur aus Eigenschaften, sondern auch (halt im Wesentlichen) aus Aktionen. Die Aktionen brauchen ActiveX, die Eigenschaften nicht. Definierst Du die Eigenschaft mittels einer Aktion (dem eigentlichen Filter), dann brauchst Du ActiveX. Definierst Du sie als CSS-Eigenschaft (auch mittels JavaScript) eben nicht.

Das Beispiel aus Coding: Durchsichtige Elemente ist dynamisch (DHTML) und funktioniert bei mir auch ohne ActiveX.


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 19. 05. 2005, 12:26

Hi,

> ActiveX darf absolut ausgeschaltet sein.
nicht bei mir.

> Das Beispiel aus Coding: Durchsichtige Elemente ist dynamisch (DHTML) und funktioniert bei mir auch ohne ActiveX.
Nachdem ich (alle) 10mal die Ausführung von Scripten zugelassen habe und die nachfolgende ActiveX-Abfrage negativ beantwortet hatte, gab es hier keine Transparenz zu sehen.
Wenn ich andererseits alle Skriptaufrufe nicht zulasse, aber ActiveX bestätige, klappt die Transparenz.

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 19. 05. 2005, 16:53

Hi,

> Nachdem ich (alle) 10mal die Ausführung von Scripten zugelassen habe

Jo, habe ich auch.


> und die nachfolgende ActiveX-Abfrage negativ beantwortet hatte,

Da habe ich keine. ActiveX ausgeschaltet, bzw. Nachfrage.

Kann ich nicht nachvollziehen - weder mit dem IE 5.5, noch 6.0.

SP2 habe ich alllerdings nicht drauf - erklären könnte ich mir das Verhalten aber auch selbst mit SP2 nicht - jedenfalls nicht spontan und mit Logik. =;->


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Ingo Turski 19. 05. 2005, 22:31

Hi,

> > Nachdem ich (alle) 10mal die Ausführung von Scripten zugelassen habe
>
> Jo, habe ich auch.
>
>
> > und die nachfolgende ActiveX-Abfrage negativ beantwortet hatte,
>
> Da habe ich keine. ActiveX ausgeschaltet, bzw. Nachfrage.
>
> Kann ich nicht nachvollziehen - weder mit dem IE 5.5, noch 6.0.

Jetzt mußte ich zwar nur noch eine Javascriptabfrage zulassen, aber dann kam:



und nur wenn ich diese Abfrage bestätige, wird's transparent.

> SP2 habe ich alllerdings nicht drauf
Ich auch noch nicht. IE 6 mit SP1 und Updates bis kurz vor SP2.

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

torsten 20. 05. 2005, 03:00

Hi,

> Jetzt mußte ich zwar nur noch eine Javascriptabfrage zulassen, aber dann kam:
>
>
>
> und nur wenn ich diese Abfrage bestätige, wird's transparent.
>
> > SP2 habe ich alllerdings nicht drauf
> Ich auch noch nicht. IE 6 mit SP1 und Updates bis kurz vor SP2.

installier halt windows neu...

gruß
torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 20. 05. 2005, 11:37

Hi,

> installier halt windows neu...

*Das* kann *nie* schaden!

:)

Aber Torsten: Sehe ich das richtig, daß ich keine "Wunderrechner" habe, die, so unterschiedlich sie sind (NT/5.5, XP/6.0 - mehr habe ich nicht probiert), nicht beide den gleichen "Fehler" haben, sondern daß der Transparenzeffekt auch bei *dir* *ohne* ActiveX funktioniert?

Da wäre mir jetzt wirklich an einer expliziten Bestätigung gelegen. ;-)


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

MudGuard 20. 05. 2005, 11:40

Hi,

> > installier halt windows neu...
> *Das* kann *nie* schaden!

DAS sehen die meisten Linux-/Mac-/...-User anders ;-)

cu,
Andreas
--
Warum nennt sich Andreas hier MudGuard?
Schreinerei Waechter

Fachfragen per E-Mail halte ich für unverschämt und werde entsprechende E-Mails nicht beantworten. Für Fachfragen ist das Forum da.

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 20. 05. 2005, 12:22

Hi,

> > > installier halt windows neu...
> > *Das* kann *nie* schaden!
> DAS sehen die meisten Linux-/Mac-/...-User anders ;-)

Das mag ja sein, aber *ich* habe mich halt der *bösen* Seite der Macht verschrieben! (8<|


Gruß, Cy-"Die Rache der Win"-baer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

at 22. 05. 2005, 23:07

Hallo.

> Das mag ja sein, aber *ich* habe mich halt der *bösen* Seite der Macht verschrieben! (8<|

Schon klar, Papa. Komm, wir gehen jetzt nach Hause.

> Gruß, Cy-"Die Rache der Win"-baer

Ja ja, ist gut jetzt. Und wie oft soll ich dir noch sagen: Fuchtele im Forum nicht mit dem Schwert herum. Wo hast du überhaupt die Batterien wieder her?
MfG, at

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 23. 05. 2005, 02:45

Wos?

> Schon klar, Papa. Komm, wir gehen jetzt nach Hause.
sollte das ich eher heißen: "luke ich bin dein vaaaatteeeerr!!"

man sieht, ich kann auch scheisse babbeln, nicht nur du!

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 23. 05. 2005, 08:28

Hi,

> > Das mag ja sein, aber *ich* habe mich halt der *bösen* Seite der Macht verschrieben! (8<|
> Schon klar, Papa. Komm, wir gehen jetzt nach Hause.

Aber der Todesstern ist doch kaputt?! (X<|


> Ja ja, ist gut jetzt. Und wie oft soll ich dir noch sagen: Fuchtele im Forum nicht mit dem Schwert herum. Wo hast du überhaupt die Batterien wieder her?

Deiner Schwester geklaut! O(8<|


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 21. 05. 2005, 02:46

Hi,

> Aber Torsten: Sehe ich das richtig, daß ich keine "Wunderrechner" habe, die, so unterschiedlich sie sind (NT/5.5, XP/6.0 - mehr habe ich nicht probiert), nicht beide den gleichen "Fehler" haben, sondern daß der Transparenzeffekt auch bei *dir* *ohne* ActiveX funktioniert?
Korrekt! ActiveX aus -> Transparenzeffekt funzt!

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 23. 05. 2005, 08:31

Hi,

> Korrekt! ActiveX aus -> Transparenzeffekt funzt!

Man dankt! :-)


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 20. 05. 2005, 02:57

Hi,

> Wenn ich andererseits alle Skriptaufrufe nicht zulasse, aber ActiveX bestätige, klappt die Transparenz.

vielleicht machst du auch irgendetwas falsch!?

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Manuel B. 20. 05. 2005, 18:44

Hi,

> natürlich nicht, das ist Microsoft-Mist.

wieso ist das Mist?
Weil es von Microsoft kommt, oder weils noch kein Standard ist?
Ich finde diese Filter druchaus nützlich, bin aber gespannt auf deine Begründung, das diese Mist sind.

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 21. 05. 2005, 02:43

Hallo,

> > natürlich nicht, das ist Microsoft-Mist.
>
> wieso ist das Mist?
> Weil es von Microsoft kommt, oder weils noch kein Standard ist?
> Ich finde diese Filter druchaus nützlich, bin aber gespannt auf deine Begründung, das diese Mist sind.

jap, die Begründung würde ich auch gern ma wissen...

Gruß
Torsten

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Manuel B. 22. 05. 2005, 14:09


> jap, die Begründung würde ich auch gern ma wissen...

Sieht aus, als wenn wir aber keine bekommen. So ist das, wenn Leute die Klappe aufreissen aber keine Ahnung haben, wovon sie reden.

Ich denke Mr Schutzbleck hat einfach ne aversion gegen Microsoft, aber zuwenig wissen, um das zu begründen. Typischer Fall von Minderwertigkeitskomplex ~g~

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

molily 23. 05. 2005, 22:45

Hallo,

> Ich denke Mr Schutzbleck hat einfach ne aversion gegen Microsoft, aber zuwenig wissen, um das zu begründen. Typischer Fall von Minderwertigkeitskomplex ~g~

Persönliche Beleidigungen sind hier auch in Reaktionen auf vermeintliche Holzköpfe unerwünscht, bitte unterlasse solche verbalen Entgleisungen in Zukunft.

Mathias

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Manuel B. 24. 05. 2005, 14:30

Hi,

> Persönliche Beleidigungen sind hier auch in Reaktionen auf vermeintliche Holzköpfe unerwünscht, bitte unterlasse solche verbalen Entgleisungen in Zukunft.

"Minderwertigkeitskomplex" ist ein Fachausdruck und keine Beleidigung. Oder glaubst du, jeder Arzt muss mit ner Klage rechnen, wenn er so eine Diagnose stellt?

Seih mir nicht böse, aber das als Beleidigung zu sehen halte ich für Überempfindlich ;)

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 24. 05. 2005, 15:09

Hi,

> "Minderwertigkeitskomplex" ist ein Fachausdruck und keine Beleidigung.

Aha. Und Du bist Fachmann? Hast also ein abgeschlossenes Psychologiestudium und über das Thema "Warum Ferndiagnosen sinnvoll sind" promoviert?

Coool! ;)


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Manuel B. 24. 05. 2005, 16:30

Hi,

> Aha. Und Du bist Fachmann? Hast also ein abgeschlossenes Psychologiestudium und über das Thema "Warum Ferndiagnosen sinnvoll sind" promoviert?

Muss ich jetzt promoviert sein, um einen Fachausdruck benutzen zu dürfen?
Dann hab ich jetzt aber angst, von der Ärztekammer auf schadenersatz verklagt zu werden.

Hast du Mediendesign studiert, um gier im Forum zu schreiben?

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 25. 05. 2005, 08:20

Hi,

> Muss ich jetzt promoviert sein, um einen Fachausdruck benutzen zu dürfen?

Spaßbremse? >:->


> Hast du Mediendesign studiert, um gier im Forum zu schreiben?

Als ich mit Webdesign angefangen habe, da gab es diesbezüglich noch gar keine Ausbildungsmöglichkeit. :-))


Gruß, Cy-"Humor ist, wenn man trotzdem lacht"-baer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Manuel B. 29. 05. 2005, 12:29

> Hi,
>
> > Muss ich jetzt promoviert sein, um einen Fachausdruck benutzen zu dürfen?
>
> Spaßbremse? >:->

Nö, aber ich wollte schon lange mal wieder ein Fremdwort benutzen, dessen bedeutung ich kenne ;P

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 30. 05. 2005, 08:22

Hi,

> > Spaßbremse? >:->
> Nö, aber ich wollte schon lange mal wieder ein Fremdwort benutzen, dessen bedeutung ich kenne ;P

Ich auch!

Ich melde mich nochmal, sobald es mir wieder einfällt! ;)


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 22. 05. 2005, 19:56

Tach,

> wieso ist das Mist?
> Weil es von Microsoft kommt, oder weils noch kein Standard ist?

sie sind nirgends standardisiert und funktionieren nur in einem Browser, also kann man sich nicht auf sie verlassen und kann die Effekte auch gleich in seiner Bildverarbeitung einbauen. Da sie von Microsoft sind, kannst du dich nicht darauf verlassen, dass sie in Version 7 noch funktionieren werden, vielleicht fallen sie einfach wieder raus. Der einzige sinnvolle Einsatzzweck ist im Intranetbereich oder um die PNG-Alpha-Transparenz nachzurüsten (was vermutlich lustig wird beim IE7, der die angeblich beherrschen soll, falls er den Filter noch dazu rechnet).

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Manuel B. 22. 05. 2005, 20:35

> Tach,
>
> > wieso ist das Mist?
> > Weil es von Microsoft kommt, oder weils noch kein Standard ist?
>
> sie sind nirgends standardisiert und funktionieren nur in einem Browser,

Das war Anfangs auch mit JS so. Muss etwas STandard sein, damit es sinnvoll ist? Ist es nicht auch möglich, das etwas zum Standard wird, nachdem es sich bewährt hat?

> Da sie von Microsoft sind, kannst du dich nicht darauf verlassen, dass sie in Version 7 noch funktionieren werden, vielleicht fallen sie einfach wieder raus.

Es sind in HTML 4 auch einige Sachen rausgefallen, war deshalb HTML 1 Mist?

> Der einzige sinnvolle Einsatzzweck ist im Intranetbereich oder um die PNG-Alpha-Transparenz nachzurüsten (was vermutlich lustig wird beim IE7, der die angeblich beherrschen soll, falls er den Filter noch dazu rechnet).

Und wie begründet sich das? Wenn jeder immer nur das genommen hätte, was ihm vorgegeben wurde, wäre die Entwicklung um viele jahre hinterher.
Entwicklung lebt von initiative. Und diese Filter sind nunmal eine Initiative von Microsoft, die, sollte sie sich durchsetzen, zum Standard wird. Ist es dann immer noch Mist? Das würde dann wirklich bedeuten, das alles Mist ist, nur weil keine Grosskonzerne das Ding standardisiert haben.

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 22. 05. 2005, 22:58

Tach,

> Das war Anfangs auch mit JS so. Muss etwas STandard sein, damit es sinnvoll ist?

Es hilft, auch Javascript wurde damals standardisiert niedergeschrieben, Microsoft tut soetwas jedoch nicht.

> Ist es nicht auch möglich, das etwas zum Standard wird, nachdem es sich bewährt hat?

Nein, wenn es keine festgeschriebenen Standards gibt, ist alles nur Rumraterei.

> Es sind in HTML 4 auch einige Sachen rausgefallen, war deshalb HTML 1 Mist?

HTML 1 hat es nie gegeben, aber nein es war kein Mist, HTML 4 war eine logische Weiterentwicklung, die Elemente die herausgefallen sind, wurden nur ausgelagert (durch CSS ersetzt); falls ich die alten Sachen jedoch verwenden möchte kann ich das. Ich kann weiterhin HTML 3.2 benutzen wenn ich mag, und die Browser werden es weiterhin verstehen.

> > Der einzige sinnvolle Einsatzzweck ist im Intranetbereich oder um die PNG-Alpha-Transparenz nachzurüsten.
>
> Und wie begründet sich das?

Ganz einfach, es funktioniert nur in diesen Umgebungen, in anderen ist der Effekt nicht vorhanden.

> Wenn jeder immer nur das genommen hätte, was ihm vorgegeben wurde, wäre die Entwicklung um viele jahre hinterher.

Da hast du recht, viele der heute leibgewonnenen Features sind in den Zeiten der Bwoserkriege einfach eingeführt worden, wurden dann teilweise standardisiert (z.B. Frames) und wieder fallen gelassen (z.B. layer)

> Entwicklung lebt von initiative.

Man sollte blos an den richtigen Stellen Initiative zeigen, hier wäre es die Entwicklung beim W3 voranzutreiben, in dem MS, meines Wissens nach, Mitglied ist.

> Und diese Filter sind nunmal eine Initiative von Microsoft, die, sollte sie sich durchsetzen, zum Standard wird.

MS unterstützt nur in den seltensten Fällen offene Standards.

> Ist es dann immer noch Mist? Das würde dann wirklich bedeuten, das alles Mist ist, nur weil keine Grosskonzerne das Ding standardisiert haben.

Das W3 ist zwar nicht unabhängig, aber sicher kein Großkonzern.

Was ich immer noch nicht weiß, wofür sollen die Filter sinnvoll genutzt werden? Der Einsatzzweck ist die Bildmanipulation, und das kann ein Bildbearbeitungsprogramm besser als ein Browser.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Manuel B. 23. 05. 2005, 01:44

Hi,

> Ganz einfach, es funktioniert nur in diesen Umgebungen, in anderen ist der Effekt nicht vorhanden.
>

Wie damasl JavaScript auch.

> > Wenn jeder immer nur das genommen hätte, was ihm vorgegeben wurde, wäre die Entwicklung um viele jahre hinterher.
>
> Da hast du recht, viele der heute leibgewonnenen Features sind in den Zeiten der Bwoserkriege einfach eingeführt worden, wurden dann teilweise standardisiert (z.B. Frames) und wieder fallen gelassen (z.B. layer)

Und deshalb waren Frames und Filter mist? Weil sie erst später zum Standard wurden?

> > Entwicklung lebt von initiative.
>
> Man sollte blos an den richtigen Stellen Initiative zeigen, hier wäre es die Entwicklung beim W3 voranzutreiben, in dem MS, meines Wissens nach, Mitglied ist.

Wer gibt die Richtung vor? Du? Ich finds ganz schön grosskotzig, das du glaubst zu wissen, was die richtige Richtung ist. Die Frage ist nur, warum ist Microsoft so erfolgreich, wenn deren Richtung nicht stimmt? (Und nein, ich bin kein freund von Microsoft, ich finds nur scheisse, das so viele Leute alles schlecht machen, nur weils MS ist. Ist genauso schlimm wie Ausländerhass)

> > Und diese Filter sind nunmal eine Initiative von Microsoft, die, sollte sie sich durchsetzen, zum Standard wird.
>
> MS unterstützt nur in den seltensten Fällen offene Standards.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Mal abngesehen davon, das C# standardisiert werden soll und bereits eingereicht wurde. Aber offensichtlich bist du der Meinung, wer sich nur selten an den Standard hält, hat kein Recht auf neues.

> > Ist es dann immer noch Mist? Das würde dann wirklich bedeuten, das alles Mist ist, nur weil keine Grosskonzerne das Ding standardisiert haben.
>
> Das W3 ist zwar nicht unabhängig, aber sicher kein Großkonzern.
>
Wer sagt denn das? Ich hab in der Mehrzahl geschrieben. Das W3C setzt sich aus mehreren Grosskonzernen zusammen.

> Was ich immer noch nicht weiß, wofür sollen die Filter sinnvoll genutzt werden? Der Einsatzzweck ist die Bildmanipulation, und das kann ein Bildbearbeitungsprogramm besser als ein Browser.

Wieder das gleiche. Du nimmst dir raus, für alle zu entscheiden, ob das Sinnvoll ist oder nicht.

Selbst wenn es nur eine Spielerei ist, kann es durchaus sinnvoll sein, und wenns nur für eine Person ist. Wenn DU es nicht nutzen willst, dann lass es. Aber funktionen als Mist zu bezeichnen, weil sie einem nicht gefallen, halte ich für überheblich.

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 23. 05. 2005, 11:32

Tach,

> Und deshalb waren Frames und Filter mist? Weil sie erst später zum Standard wurden?

nein Frames sind aus anderen Gründen Mist, bei Filtern sehe ich immer noch keinen Nutzen. Außerdem, nur weil man früher solche Wege gegangen ist, muß man das heute wieder tun? Sollte man nicht aus den Fehlern der Vergangeheit lernen und die Fehler der Browserkriege vermeiden, die dazu führten, dass man die "fortschrittlichen" Dinge immer nur in einem der Browser nutzen konnte?

> > hier wäre es die Entwicklung beim W3 voranzutreiben, in dem MS, meines Wissens nach, Mitglied ist.
> Wer gibt die Richtung vor? Du?

Habe ich doch geschrieben das W3C. Ich ganz sicher nicht, auch wenn ich an der Entwicklung interessiert bin.

> Ich finds ganz schön grosskotzig, das du glaubst zu wissen, was die richtige Richtung ist.

Wo habe ich das behauptet? Ich vertrete in diesen Dingen eine eher konservative Einstellung, solange die Vorgängerstandards nicht implementiert sind, brauchen wir keine neuen, sondern sollten darüber nachdenken, warum die alten Standards nicht akzeptiert werden (bei MS unterstelle ich Faulheit).

> Die Frage ist nur, warum ist Microsoft so erfolgreich, wenn deren Richtung nicht stimmt?

Das haben sich schon viele gefragt, ich denke, anfangs durch Glück, inzwischen durch schiere Marktmacht.

> (Und nein, ich bin kein freund von Microsoft, ich finds nur scheisse, das so viele Leute alles schlecht machen, nur weils MS ist. Ist genauso schlimm wie Ausländerhass)

Ich finde nicht alles schlecht, was Microsoft macht, jedoc auch weniges gut; jedoch ist das Verhalten von MS in den meisten Fällen mindestens als bedenklich zu bewerten.

> > > Und diese Filter sind nunmal eine Initiative von Microsoft, die, sollte sie sich durchsetzen, zum Standard wird.
> > MS unterstützt nur in den seltensten Fällen offene Standards.
> Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Microsoft will keine Standards: z.B. im Officebereich riskieren sie sogar, dass Vorgängerversionen regelmäßig die neueren Dokumente nicht öffnen können.

> Mal abngesehen davon, das C# standardisiert werden soll und bereits eingereicht wurde.

Es ist sogar schon ISO und ECMA Standard. Ich sagte auch nicht, dass sie es nie tun; sie tun es nur, wenn sie dadurch nichts verlieren: Eine Programmiersprache muß offengelegt werden, damit sie nutzbar ist.

> Aber offensichtlich bist du der Meinung, wer sich nur selten an den Standard hält, hat kein Recht auf neues.

Irgendwie schon, die Umsetzung der vorhandenen Standards sollte meiner Meinung nach Priorität haben.

> Wer sagt denn das? Ich hab in der Mehrzahl geschrieben. Das W3C setzt sich aus mehreren Grosskonzernen zusammen.

sowie diversen anderen Organisationen, wie Universitäten. Außerdem ist es jedem möglich auf den öffentlichen Mailinglisten am Meinungsbildungsprozeß teilzunehmen.

> > Was ich immer noch nicht weiß, wofür sollen die Filter sinnvoll genutzt werden? Der Einsatzzweck ist die Bildmanipulation, und das kann ein Bildbearbeitungsprogramm besser als ein Browser.
> Wieder das gleiche. Du nimmst dir raus, für alle zu entscheiden, ob das Sinnvoll ist oder nicht.

Nein, ich gebe zu, dass mir noch keine weiteren Einsatzzwecke bekannt sind; dir scheinbar auch nicht, sonst würdest du welche nennen.

> Selbst wenn es nur eine Spielerei ist, kann es durchaus sinnvoll sein, und wenns nur für eine Person ist.

Weltweit alle Browser unterstützen ein Feature, nur für eine Person :-)

> Wenn DU es nicht nutzen willst, dann lass es.

Das tue ich, keine Sorge.

> Aber funktionen als Mist zu bezeichnen, weil sie einem nicht gefallen, halte ich für überheblich.

Ich halte sie für Mist, solange es keinen konkreten und mir sinnvoll erscheinenden Einsatzzweck gibt.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

molily 23. 05. 2005, 22:43

Hallo,

> > > hier wäre es die Entwicklung beim W3 voranzutreiben, in dem MS, meines Wissens nach, Mitglied ist.
> > >
> > Wer gibt die Richtung vor? Du?
>
> Habe ich doch geschrieben das W3C.

Ist das W3C der Stellvertreter Gottes auf Erden oder woher kommt diese Autoritätsgläubigkeit, die dem W3C die absolute Definitionshoheit auf allen Gebieten zugesteht? Nur weil du es als demokratisch verfasst siehst, ist es nicht die einzig legitime Zentralverwaltung des WWW. Für dich führt nichts am W3C vorbei. Faktisch läuft aber schon vieles am W3C vorbei, und zwar erfolgreich.

> Ich vertrete in diesen Dingen eine eher konservative Einstellung, solange die Vorgängerstandards nicht implementiert sind, brauchen wir keine neuen, sondern sollten darüber nachdenken, warum die alten Standards nicht akzeptiert werden (bei MS unterstelle ich Faulheit).

Microsoft ist ein Unternehmen der freien Wirtschaft. Die Aussage, sie implementierten die Standards, die ihren Kunden Vorteile brächten, mag man kritisieren und für kurzsichtig halten. Sie ist aber insofern legitim, dass Microsoft wie jedes andere Unternehmen die Standards implementiert, die es für unterstützenswert hält. Irrtümer sind dabei erlaubt. Ganz offensichtlich decken sich die Vorstellungen von Microsoft und der Webdesigngemeinde in Betreff der Relevanz der fraglichen Standards nicht.
Unzählige W3C-Standards fristen seit Jahren ein kümmerliches Dasein und sind zum Teil nie in gängige Software vorgedrungen. Das hat Gründe, die kann man untersuchen und benennen. Ein Grund ist sicher ein Fehlerverhalten seitens der Softwareprogrammierer. Die Sichtweise, die du vertrittst, fordert stur eine lückenlose Implementierung, ohne je zu untersuchen, warum die alten Standards gemieden wurden und neue Standards gefordert werden.

Mathias

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 01:58

Tach,

> Für dich führt nichts am W3C vorbei. Faktisch läuft aber schon vieles am W3C vorbei, und zwar erfolgreich.

wie ich schon in meinem anderen Post sagte, kenne ich kein solches Projekt, das bereits so weit fortgeschritten und von den Browserherstellern akzeptiert wäre. Kannst du mich da mal in die richtige Richtung schubsen?

> Ganz offensichtlich decken sich die Vorstellungen von Microsoft und der Webdesigngemeinde in Betreff der Relevanz der fraglichen Standards nicht.

Hier scheint Microsoft in letzter Zeit ja sogar lernfähig zu sein, wobei ich hier vermutlich in Bezug auf den IE7 zu optimistisch bin; vorallem wenn man bedenkt, dass die Anzahl der IE6-Installationen nicht zu rapide abnehmen wird, da hier die Unternehmenspolitik (IE 7 nur für XP SP 2 und Win2k3 Server) wieder dazwischenfunkt.

> Unzählige W3C-Standards fristen seit Jahren ein kümmerliches Dasein und sind zum Teil nie in gängige Software vorgedrungen. Das hat Gründe, die kann man untersuchen und benennen. Ein Grund ist sicher ein Fehlerverhalten seitens der Softwareprogrammierer. Die Sichtweise, die du vertrittst, fordert stur eine lückenlose Implementierung, ohne je zu untersuchen, warum die alten Standards gemieden wurden und neue Standards gefordert werden.

Nein, ich habe genau das gefordert, bevor man sich in neue Dinge stürzt sollten die alten analysiert werden. Bei den konkreten Fällen, die z.B. CSS2 betreffen, war es meiner Meinung nach einfach so, dass MS es nicht nötig hatte, sie zu implementieren, nachdem der Browserkrieg gewonnen war. Erst jetzt, wo die Zahlen des IE erstmals am sinken sind, muß man sich scheinbar zusammenreißen.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

at 24. 05. 2005, 07:57

Hallo.

> wie ich schon in meinem anderen Post sagte, kenne ich kein solches Projekt, das bereits so weit fortgeschritten und von den Browserherstellern akzeptiert wäre. Kannst du mich da mal in die richtige Richtung schubsen?

Ist dir RSS ein Begriff?
MfG, at

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 11:48

Tach,

> Ist dir RSS ein Begriff?

ja ursprünglich ein abgespecktes RDF, inzwischen eine Sammlung von verschiedenen, z.T. zueinander inkompatiblen Standards, um einen Nachrichten-Feed in XML zu realisieren. Das Problem, was ich hier sehe, ist halt der Wildwuchs.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

at 24. 05. 2005, 12:00

Hallo.

> > > wie ich schon in meinem anderen Post (http://forum.de.selfhtml.org/my/?t=107948&m=673860) sagte, kenne ich kein solches Projekt, das bereits so weit fortgeschritten und von den Browserherstellern akzeptiert wäre. Kannst du mich da mal in die richtige Richtung schubsen?
> >
> > Ist dir RSS ein Begriff?
>
> ja ursprünglich ein abgespecktes RDF, inzwischen eine Sammlung von verschiedenen, z.T. zueinander inkompatiblen Standards, um einen Nachrichten-Feed in XML zu realisieren. Das Problem, was ich hier sehe, ist halt der Wildwuchs.

Da stimme ich dir zu und sehe das sehr kritisch, aber das ändert nichts an der Akzeptanz und dem damit verbundenen Erfolg. Und danach hattest du dich ja erkundigt.
MfG, at

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

molily 24. 05. 2005, 13:03

Hallo,

> > Ist dir RSS ein Begriff?
>
> ja ursprünglich ein abgespecktes RDF, inzwischen eine Sammlung von verschiedenen, z.T. zueinander inkompatiblen Standards, um einen Nachrichten-Feed in XML zu realisieren. Das Problem, was ich hier sehe, ist halt der Wildwuchs.

Eben. Das Einschalten des W3Cs sollte den Wildwuchs stoppen. Doch viele hielten RSS 1.0 für unzureichend und problembehaftet. Diese Kritik war berechtigt, der entstandene Standard ist in vielerlei Hinsicht mies.

»bevor man sich in neue Dinge stürzt sollten die alten analysiert werden« - nichts anderes haben die Entwickler von RSS 2.0 und Atom gemacht. Hätten sie ihre Kritik beim W3C bzw. der RSS Interets Group vorbringen sollen, um RSS 1.0 zu reformieren?

Mathias

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 14:21

Tach,

> Hätten sie ihre Kritik beim W3C bzw. der RSS Interets Group vorbringen sollen, um RSS 1.0 zu reformieren?

hmm, ja? Zumindestens hätte man einen anderen Namen wählen sollen, wie es ja bei Atom passiert ist.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Tim Tepaße 24. 05. 2005, 20:15

Hallo Jens,

> > Hätten sie ihre Kritik beim W3C bzw. der RSS Interets Group vorbringen sollen, um RSS 1.0 zu reformieren?
> hmm, ja? Zumindestens hätte man einen anderen Namen wählen sollen, wie es ja bei Atom passiert ist.

Der Name RSS stammt von einer Privatentwicklung von Netscape, nicht vom W3C. Das erste RSS-Format in der Version 0.9 wurde von Netscape entwickelt, die darauf folgenden Formate mit den Versionsnummern 0.9x von der Firma Userland, die das Format von Netscape übernahmen.

Die W3C-nahe Gruppe, die RSS 1.0 entwickelt hat, hat dies getan, ohne Userland bzw. Dave Winer mit ins Boot zu holen. Es wurde zwar damals diskutiert, einen anderen Namen zu wählen, trotzdem haben sie dann für ihr RSS 1.0 die Abkürzung RSS gekapert, wenn auch mit anderer Bedeutung.

Userland hat dann RSS 2.0 als abwärtskompatiblen Nachfolger zu RSS 0.9x rausgebracht - ich finde das ist deren gutes Recht.


Tim

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

molily 24. 05. 2005, 12:47

Hallo,

> > Für dich führt nichts am W3C vorbei. Faktisch läuft aber schon vieles am W3C vorbei, und zwar erfolgreich.
>
> wie ich schon in meinem anderen Post sagte, kenne ich kein solches Projekt, das bereits so weit fortgeschritten und von den Browserherstellern akzeptiert wäre. Kannst du mich da mal in die richtige Richtung schubsen?

Zum Beispiel XMLHttpRequest, DOMParser, XMLSerializer.
XMLHttpRequest ist ein Konzept von Microsoft für MSXML mit JScript-ActiveX-Schnittstelle. Mozilla äffte das nach, Opera und Konqueror/Safari folgten. XMLHttpRequest ist fest etablierter Quasi-Standard. Es existiert durchaus ein W3C-Standard für solche Aufgaben. Der Standard wird den Anforderungen aber nicht gerecht. Man kann selbst keine HTTP-Requests damit absenden, man kann nur mit GET und POST serialisierte XML-Dokumente mit dem Server austauschen. XMLHttpRequest kann vieles, was DOM Load & Save kann und noch einiges mehr. Mozilla hat lediglich vor Jahren einen Teil eines Working Drafts implementiert, der längst obsolet ist. Mit DOMParser und XMLSerializer hat Mozilla proprietäre Erweiterungen eingeführt, die weitere Features von DOM L&S alternativ umsetzen. Heute besteht für die Entwickler also keine Notwendigkeit, DOM L&S zu implementieren.
Gut, bei Opera sah man ein, dass man nicht vollkommen an dem W3C vorbei arbeiten kann. XMLHttpRequest und DOM L&S wurden gleichzeitig implementiert. Das ändert nichts an der Lage: DOM L&S ist tot. Und fast sogar mit Recht, denn XMLHttpRequest ist einfach, logisch und gibt den Webautoren das, was sie brauchen, um gemäß trendigen Architekturmodellen (REST) mit dem Server zu kommunizieren.

Mathias

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

molily 25. 05. 2005, 00:17

> Es existiert durchaus ein W3C-Standard für solche Aufgaben. Der Standard wird den Anforderungen aber nicht gerecht. Man kann selbst keine HTTP-Requests damit absenden, man kann nur mit GET und POST serialisierte XML-Dokumente mit dem Server austauschen.

Verzeihung, es muss heißen:
Man kann mit DOM Load and Save nur über die HTTP-Methoden GET und PUT (!) XML-Dokumente mit dem Server austauschen. PUT ist seit Anbeginn des WWW der Dreh- und Angelpunkt vieler Phantasien der W3C-Idealisten, faktisch ist PUT aber tot, also ist L&S in dem Punkt extrem realitätsfremd. PUT ist die eigentlich vom HTTP-Standard vorgesehene Methode, um Dateien auf dem Server zu speichern. Von Webservern und den gängigen Zusatzmodulen sind solche Requests viel komplizierter zu handhaben, deshalb werden Web Services heute viel lieber mit POST realisiert.
Wenn L&S mit POST arbeiten würde, wäre es in dem Punkt zumindest gleichwertig mit XMLHttpRequest, denn POST ist nun einmal faktisch relevanter. (Selbstverständlich kann XMLHttpRequest seinerseits auch PUT, wie gesagt lassen sich damit ja direkt HTTP-Requests basteln und andere Daten als XML-Dokumente übertragen.)

Mathias

Konkurrenz zum W3C: WHAT WG

Tim Tepaße 24. 05. 2005, 20:26

Hallo Jens,

> wie ich schon in meinem anderen Post sagte, kenne ich kein solches Projekt, das bereits so weit fortgeschritten und von den Browserherstellern akzeptiert wäre. Kannst du mich da mal in die richtige Richtung schubsen?

Neben dem von molily schon genannten in der Praxis schon ausreichend benutztem Zeug:

Es gibt die WHAT WG, eine Arbeitsgruppe von Leutchen der Browserhersteller Mozilla, Apple und Opera. Diese begründet ihre Existenz in dem Debakel um XForms und dem gemeinsamen Papier, das Mozilla und Opera bei dem Panikworkshop im letzten Jahr eingereicht haben. Als eine bessere (und praktikablere) Spezifikation haben sie dann WebForms 2.0 erarbeitet. Im Gegensatz zu den Wolkenträumen und Totgeburten des W3Cs orientiert diese sich meiner Meinung nach am wirklichen Bedarf des Webs.

Inzwischen wird der Zweck der WHAT WG weiter gefasst, es sind neue Spezifikationen (Web Controls 1.0 und Web Applications 1.0) in Arbeit. Ziel dieser Arbeit ist es trotzdem, diese Spezifikationen mit der Qualität einer CR beim W3C einreichen zu können, es ist also keine komplette Konkurrenzveranstaltung. Trotzdem halte ich diese Gruppe derzeit für einflussreicher als das W3C, u.a. aus diesen Gründen:

- Sie orientieren sich an der Praxis
- Es haben sich mehrere relevante Browserhersteller zusammengefunden, die zusammenarbeiten.
- Proprietäre Erweiterungen wie die, die Apple für die Dashboard-Anwendung gemacht haben, sollen dort spezifiziert werden.
- Dort spezifizierte Dinge sind tatsächlich schon in Browsern aktiv.

Innovation am Web findet in meinen Augen derzeit dort statt, nicht beim Wolkenkuckuckskonsortium.

Tim

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 24. 05. 2005, 08:47

Hi,

> nein Frames sind aus anderen Gründen Mist,

Blödsinn wird durch Wiederholung nicht besser. =:-)


> bei Filtern sehe ich immer noch keinen Nutzen.

Dann setze sie nicht ein.

Wird ja keiner zu irgendeiner Technik gezwungen. :)

Was explizit die Transparenz angeht, so kann man den Filter ja auch einfach als Workaround ansehen für ...


> > Wer gibt die Richtung vor? Du?
> Habe ich doch geschrieben das W3C.

... die Transparenz von CSS Level 3.


> (bei MS unterstelle ich Faulheit).

Wenn ich sehe, wieviele Ideen von MS mittlerweile in W3C-HTML und -CSS 3 eingeflossen sind (teilweise "nur" inhaltsgleich/inhaltsähnlich, teilweise syntaxkompatibel), so kommt zu aller unterstellten "Faulheit" wohl trotzdem auch ein gerüttelt Maß an Innovationsfreude. 8-)


> Das haben sich schon viele gefragt, ich denke, anfangs durch Glück, inzwischen durch schiere Marktmacht.

S.o.


> > > Was ich immer noch nicht weiß, wofür sollen die Filter sinnvoll genutzt werden? Der Einsatzzweck ist die Bildmanipulation, und das kann ein Bildbearbeitungsprogramm besser als ein Browser.

Bildbearbeitung -> statisch
Filter -> dynamisch

Ich sehe da spontan gewisse Unterschiede in den Anwendungsmöglichkeiten ...

... zumal man Filter auch auf Nicht-Grafiken, also beliebige HTML-Elemente anwenden kann (um nur mal die beiden offensichtlichsten Unterschiede dezent zu erwähnen).


> Ich halte sie für Mist, solange es keinen konkreten und mir sinnvoll erscheinenden Einsatzzweck gibt.

Dein Post hatte auch keinen konkreten, geschweige denn einen mir sinnvoll erscheinenden Einsatzzweck. Trotzdem würde ich es nie wagen ... ;->


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 11:58

Tach,

> Bildbearbeitung -> statisch
> Filter -> dynamisch

das ist ein Vorteil, den ich eingestehen muß, habe ich bisher definitiv übersehen; hier würde natürlich SVG oder MNG z.T. in die Bresche springen können.

> ... zumal man Filter auch auf Nicht-Grafiken, also beliebige HTML-Elemente anwenden kann (um nur mal die beiden offensichtlichsten Unterschiede dezent zu erwähnen).

Hier verstehe ich den Einsatz von Schatten und Transparenz, wohingegen andere vorallem die Lesbarkeit (z.B. Glow, Wave) einschränken und andere keinen Sinn ergeben (z.B. Invert, Gray).

> Dein Post hatte auch keinen konkreten, geschweige denn einen mir sinnvoll erscheinenden Einsatzzweck. Trotzdem würde ich es nie wagen ... ;->

Mein Posting ist aber auch keine Erweiterung einer Webtechnologie ;-)

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

at 24. 05. 2005, 12:15

Hallo.

> Hier verstehe ich den Einsatz von Schatten und Transparenz, wohingegen andere vorallem die Lesbarkeit (z.B. Glow, Wave) einschränken und andere keinen Sinn ergeben (z.B. Invert, Gray).

Nur weil dir die Phantasie fehlt, grafische Funktionen sinnvoll einzusetzen, müssen diese nicht sinnlos sein. Gerade zu "invert" oder "gray" fällt sicher vielen etwas ein, etwa im Zusammenhang mit Pseudoklassen. Und Pseudoelemente, die ja ohnehin nicht im HTML-Code vorkommen, müssen ja auch nicht lesbar gestaltet werden, da sie ja offenbar in Bezug auf ihren Informationsgehalt verzichtbar sind.
MfG, at

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 14:25

Tach,

> Nur weil dir die Phantasie fehlt, grafische Funktionen sinnvoll einzusetzen, müssen diese nicht sinnlos sein. Gerade zu "invert" oder "gray" fällt sicher vielen etwas ein, etwa im Zusammenhang mit Pseudoklassen.

ich sehe das so, was ich mit invert und gray machen kann, kann ich auch mit normalem CSS erreichen, oder?

> Und Pseudoelemente, die ja ohnehin nicht im HTML-Code vorkommen, müssen ja auch nicht lesbar gestaltet werden, da sie ja offenbar in Bezug auf ihren Informationsgehalt verzichtbar sind.

Sie _sollten_ trotzdem lesbar sein, bei :hover ist das ja noch nicht so schlimm, bei :link hingegen wird es interessant.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 24. 05. 2005, 15:04

Hi,

> ich sehe das so, was ich mit invert und gray machen kann, kann ich auch mit normalem CSS erreichen, oder?

Das siehst Du falsch.


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 16:01

Tach,

> > ich sehe das so, was ich mit invert und gray machen kann, kann ich auch mit normalem CSS erreichen, oder?
>
> Das siehst Du falsch.

ich kann alle verwendeten Farben (außer in Bildern, was ich meiner Bildbearbeitungssoftware überlassen würde, wie ich bereits erwähnte) ändern, also die Effekte gray und invert nachbilden, oder?

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 25. 05. 2005, 08:29

Hi,

> ich kann alle verwendeten Farben (außer in Bildern, was ich meiner Bildbearbeitungssoftware überlassen würde, wie ich bereits erwähnte) ändern, also die Effekte gray und invert nachbilden, oder?

Sicher. Wir hatten aber bereits, daß es zw. Bildbearbeitung und CSS (bzw. DHTML) ein paar signifikante Unterschiede gibt. =:-)

Du kannst auch deine ganze Homepage mit einer Bildbearbeitungssoftware machen. Trotzdem würde ich HTML nicht die prinzipielle Berechtigung absprechen. >;->


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

at 24. 05. 2005, 15:08

Hallo.

> ich sehe das so, was ich mit invert und gray machen kann, kann ich auch mit normalem CSS erreichen, oder?

Wie ermittelst du denn den Grauwert einer Farbe innerhalb einer von einem fremden Server eingebundenen Grafik mittels "normalem CSS"?

> > Und Pseudoelemente, die ja ohnehin nicht im HTML-Code vorkommen, müssen ja auch nicht lesbar gestaltet werden, da sie ja offenbar in Bezug auf ihren Informationsgehalt verzichtbar sind.
>
> Sie _sollten_ trotzdem lesbar sein, bei :hover ist das ja noch nicht so schlimm, bei :link hingegen wird es interessant.

Falsche Baustelle. :before und :after sind Pseudo_elemente_ und benötigen keine lesbaren Inhalte; :hover und :link sind Pseudo_klassen_ und sollten lesbar gestaltet sein.
MfG, at

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 15:56

Tach,

> Falsche Baustelle. :before und :after sind Pseudo_elemente_ und benötigen keine lesbaren Inhalte; :hover und :link sind Pseudo_klassen_ und sollten lesbar gestaltet sein.

jaja, erst lesen...

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 15:59

Tach,

> Wie ermittelst du denn den Grauwert einer Farbe innerhalb einer von einem fremden Server eingebundenen Grafik mittels "normalem CSS"?

ich binde keine Grafiken von fremden Servern ein. Ansonsten würde ich die Grafik in Grauwerten nochmal abspeichern, da nur dann das Ergebnis vorhersehbar ist.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

at 25. 05. 2005, 01:27

Hallo.

> > Wie ermittelst du denn den Grauwert einer Farbe innerhalb einer von einem fremden Server eingebundenen Grafik mittels "normalem CSS"?
>
> ich binde keine Grafiken von fremden Servern ein.

Das trägt kaum zur Lösung des Problems derer bei, die das machen müssen. Also einmal mehr: Nur weil du den Bedarf nicht hast, muss dies nicht bedeuten, er sei nicht existent.

> Ansonsten würde ich die Grafik in Grauwerten nochmal abspeichern, da nur dann das Ergebnis vorhersehbar ist.

Und wie machst du das "mittels 'normalem CSS'"? Und weshalb sollte man mehr Daten übertragen als nötig? Das Ergebnis ist übrigens vorhersehbarerweise grau.
MfG, at

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 25. 05. 2005, 13:30

Tach,

> > Ansonsten würde ich die Grafik in Grauwerten nochmal abspeichern, da nur dann das Ergebnis vorhersehbar ist.
>
> Und wie machst du das "mittels 'normalem CSS'"?

Es geht nicht mit CSS, da ich damit keine Grafiken manipulieren kann. Ich weiß auch nicht, ob CSS da der richtige Ort für ist (liegt vermutlich daran, dass ich das www immer noch für ein Textmedium halte), und würde Bild- und Textmanipulation eher trennen, was mit CSS3 dank Modularisierung ja auch wieder ginge.

> Und weshalb sollte man mehr Daten übertragen als nötig?

Das ist ein Punkt; aber wenn ich den Gedanken mit der Bildmanipulation auf Clientseite weiterspinne, wird in die nächste Client-Generation überall eine Bibliothek wie ImageMagick eingebaut werden müssen. Aber müssen unsere Browser wirklich alles können?

> Das Ergebnis ist übrigens vorhersehbarerweise grau.

Wenn ich mir das Ergebnis der in die Browser eingebauten Algorithmen zur Bildgrößenänderung ansehe, würde ich zur Bildmanipulation ein entsprechendes Fachprogramm benutzen. Nun kann ich leider nicht sagen, ob das vergleichbar kompliziert, oder wesentlich schwerer ist als Grauwerte berechnen, vermute jedoch eher letzteres; würde sich natürlich durch eine Grafikbibliothek lösen lassen.

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Tim Tepaße 26. 05. 2005, 00:25

Hallo Jens,

> Es geht nicht mit CSS, da ich damit keine Grafiken manipulieren kann. Ich weiß auch nicht, ob CSS da der richtige Ort für ist (liegt vermutlich daran, dass ich das www immer noch für ein Textmedium halte)

Im Prinzip stimme ich Dir mit dem Textmedium zu, einfach weil das in der letzten Zeit auch mein bevorzugte Interpretation des WWW ist. Aber: Aus dem Web entsprungene Techniken wie HTML/XML und CSS müssen nicht zwangsläufig nur im Web notwendig sein. Mozilla nutzt XUL und CSS für die Gestaltung der GUI, Apple nutzt Widgets aus HTML/CSS/JS für Dashboard. Die Techniken sollten da schon mithalten, sich nicht nur am Dokumentmodell von HTML orientieren.

Aber beim derzeitigen „Web Applications“ Trend (Ajax...) sehe ich auch einen Bedarf für clientseitige Bildmanipulationen, Webseiten werden einfach GUI-hafter.

Nimm Dir mal flickr vor. Man kann Bilder hochladen und mit anderen teilen. Was spricht gegen eine Bildfiltermöglichkeit im Hochladeprozess? Man sieht z.B. ein kleines Vorschaubild und probiert verschiedene Filter aus, mittels JS wird dann eine CSS-Eigenschaft hinzugefügt, die das Vorschaubild entsprechend verändert. Etc. Mit mehr Phantasie käme man wahrscheinlich auf mehr Einsatzzwecke.


> Das ist ein Punkt; aber wenn ich den Gedanken mit der Bildmanipulation auf Clientseite weiterspinne, wird in die nächste Client-Generation überall eine Bibliothek wie ImageMagick eingebaut werden müssen.

Es müssen nicht zwangsläufig die Browser sein. Safari benutzt Apples Quicktime, um Bilder und sonstige multimediale Inhalte darzustellen. Dadurch hat es einige Vorteile gegenüber anderen Browsern, so ist er meines Wissens derzeit der einzige Browser, der in Bilder eingebettete Farbprofile interpretieren und das Bild dann farbgetreu darstellen kann. Und langfristig spricht auch nichts dagegen, daß darüber nicht auch die Technologie CoreImage benutzt werden kann, die genau das macht: Bilder mit einem Filter verändern, das ganze nicht prozessorintensiv, sondern direkt in der GPU. (Sofern man eine entsprechende Grafikkarte hat...)

Ich sehe keinen Grund, weswegen das nicht bei anderen Betriebssystem ähnlich passieren sollte. Eigene Betriebssysteme wie Opera mal ausgenommen. ;)

Tim

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

at 26. 05. 2005, 13:53

Hallo.

> Und langfristig spricht auch nichts dagegen, daß darüber nicht auch die Technologie CoreImage benutzt werden kann, die genau das macht: Bilder mit einem Filter verändern, das ganze nicht prozessorintensiv, sondern direkt in der GPU. (Sofern man eine entsprechende Grafikkarte hat...)

Wieso "langfristig"? Ich gehe davon aus, dass das moch maximal ein Jahr dauern wird. Und sei es zunächst einmal nur für Dashboard-Anwendungen, die ja nicht auf W3C-Normen warten müssen.
MfG, at

Dashboard

Tim Tepaße 26. 05. 2005, 21:52

Hallo at,

> Wieso "langfristig"? Ich gehe davon aus, dass das moch maximal ein Jahr dauern wird. Und sei es zunächst einmal nur für Dashboard-Anwendungen, die ja nicht auf W3C-Normen warten müssen.

Teilweise geht das ja schon in Dashboard, wenn ich das richtig lese. Zumindest, wenn der Entwickler eines Widgets die Quartz-Routinen in <canvas> benutzt. Aber das ist mir derzeit zu esoterisch, um mich damit zu beschäftigen.

Nebenbei: Ich schulde Dir noch eine Antwort auf die Diversifikation der GUIs unter Dashboard. Nun ja. Jetzt, nachdem ich etwas aus Nutzer-Sicht mit Dashboard herumgespielt habe, bin ich nicht so glücklich. Einfach weil die Kontrollelemente (Scrollbars, Buttons..) sich nicht wirklich an die Konventionen halten. Insbesondere die Scrollbars sind mir da negativ aufgefallen. Ich wäre glücklicher, wenn dort Standard-Widgets benutzt würde, aber Apple schreibt für die Oberfläche von Dashboard-Widgets das Gegenteil vor. Schade.

Tim

Dashboard

at 27. 05. 2005, 09:23

Hallo.

> Teilweise geht das ja schon in Dashboard, wenn ich das richtig lese. Zumindest, wenn der Entwickler eines Widgets die Quartz-Routinen in <canvas> benutzt. Aber das ist mir derzeit zu esoterisch, um mich damit zu beschäftigen.

Mir wäre derzeit vor allemd er Nutzen zu eingeschränkt, um sich damit zu befassen.

> Jetzt, nachdem ich etwas aus Nutzer-Sicht mit Dashboard herumgespielt habe, bin ich nicht so glücklich. Einfach weil die Kontrollelemente (Scrollbars, Buttons..) sich nicht wirklich an die Konventionen halten. Insbesondere die Scrollbars sind mir da negativ aufgefallen. Ich wäre glücklicher, wenn dort Standard-Widgets benutzt würde, aber Apple schreibt für die Oberfläche von Dashboard-Widgets das Gegenteil vor. Schade.

Ja, ich meinte, einige faktische Standards bemerkt zu haben, etwa die halbkreisförmigen Enden der Suchfelder. Aber auch das scheint der Willkür der Entwickler zu unterliegen. Naja, vielleicht werden ja in absehbarer Zeit noch ernstzunehmende Gestaltungsrichtlinien veröffentlicht. -- Und danke für deine Antwort, die du mir zwar nicht geschuldet hast, die mich aber wirklich interessiert hat.
MfG, at

Dashboard

Tim Tepaße 01. 06. 2005, 13:27

Hallo at,

> Ja, ich meinte, einige faktische Standards bemerkt zu haben, etwa die halbkreisförmigen Enden der Suchfelder. Aber auch das scheint der Willkür der Entwickler zu unterliegen. Naja, vielleicht werden ja in absehbarer Zeit noch ernstzunehmende Gestaltungsrichtlinien veröffentlicht.

Der Vollständigkeit halber: Im Dashboard Programming Guide hat Apple doch Design Conventions veröffentlicht - wie Du sagst, leider nicht wirklich ernst zu nehmen.

Tim

Dashboard

at 01. 06. 2005, 15:03

Hallo.

> Der Vollständigkeit halber:

Danke.

Im Dashboard Programming Guide hat Apple doch Design Conventions veröffentlicht - wie Du sagst, leider nicht wirklich ernst zu nehmen.

Tatsächlich, leider.
MfG, at

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

at 26. 05. 2005, 13:48

Hallo.

> Ich weiß auch nicht, ob CSS da der richtige Ort für ist (liegt vermutlich daran, dass ich das www immer noch für ein Textmedium halte), und würde Bild- und Textmanipulation eher trennen, was mit CSS3 dank Modularisierung ja auch wieder ginge.

Trennen kannst du das ja bereits jetzt durch das Einbinden unterschiedlicher CSS-Dateien. Und natürlich ist das Web prinzipiell text-orientiert. Aber irgendwie dürfen sich Websites ja vielleicht doch noch von RSS unterscheiden.

> Das ist ein Punkt; aber wenn ich den Gedanken mit der Bildmanipulation auf Clientseite weiterspinne, wird in die nächste Client-Generation überall eine Bibliothek wie ImageMagick eingebaut werden müssen. Aber müssen unsere Browser wirklich alles können?

Wenn die Seiten gut gemacht sind, müssen sie nicht einmal CSS können.
MfG, at

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 24. 05. 2005, 12:31

Hi,

> Hier verstehe ich den Einsatz von Schatten und Transparenz,

Na, das wäre doch schon mal was. :)


> wohingegen andere vorallem die Lesbarkeit (z.B. Glow, Wave) einschränken

*Das* liegt im Auge des ggf. ebendort kranken Designers. Wenn ich mir Beepworld ansehe, dann kann man auch ohne diese Effekte spontanen Augenkrebs (morbus klickus buntus) beim Betrachter auslösen.

Auch wenn Paracelsus kein Webdesigner war (wohl noch nicht mal Steintafeldesigner), so gilt auch hier: Die Dosis macht das Gift.


> und andere keinen Sinn ergeben (z.B. Invert, Gray).

Na, das sehe ich aber ganz anders. Beide Effekte sind verbreiteter visueller Stil (z.B. in Kinofilme, Videospielen, etc.). Insbesondere Gray ist auch gut für Roll-Over-Effekte einsetzbar, sowie natürlich auch zur Simulation von SW-Bildschirmen ohne alle Daten doppelt vorhalten zu müssen (nebst der dazugehörigen Programmlogik.

Und Invertierungen gehören seit je her auch zum PC - da muß ich nicht erst den Text, den ich hier gerade schreibe, mal markieren, sprich invertieren. ;-)


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Manuel B. 24. 05. 2005, 14:36

Hi,

> Hier verstehe ich den Einsatz von Schatten und Transparenz, wohingegen andere vorallem die Lesbarkeit (z.B. Glow, Wave) einschränken und andere keinen Sinn ergeben (z.B. Invert, Gray).

Das Glow die Lesbarkeit einschränkt, das stimmt so nicht. Das Gegeteil ist der Fall.
Wenn es relativ bunter Hintergrund vorhanden ist, kann z.B. eine weisse Schrift mit schwarzen Glow durchaus die Lesbarkeit erhöhen, das das Glühen wie eine Umrandung wirkt und sich somit vom Hintergrund abhebt.

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Torsten 23. 05. 2005, 02:42

Tach auch

> Was ich immer noch nicht weiß, wofür sollen die Filter sinnvoll genutzt werden? Der Einsatzzweck ist die Bildmanipulation, und das kann ein Bildbearbeitungsprogramm besser als ein Browser.

Also ich verwende den Filter um Alpha-Transparenz darzustellen, weils eben im IE ohne Filter nicht geht!

ein Bildbearbeitungsprogramm kann es besser, richtig! Und in welchem Format speichert man Alpha-Transparenz ab? Im PNG-Format! Und mit welchen Mitteln stellt man diese Grafiken im IE dar? Mit Filter!

und hier noch mal ein Beispiel:
http://www.noclan-home.de
vorsicht JS muss aktivert sein!

Sinnvoller gehts gar nicht mehr...

Gruß
Torsten 

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 23. 05. 2005, 10:40

Tach,

> Also ich verwende den Filter um Alpha-Transparenz darzustellen, weils eben im IE ohne Filter nicht geht!

den Zweck habe ich ja auch zugestanden, da die Transparenz im IE sonst nicht zu erreichen ist, was mir immer noch abgeht sind weitere Beispiele.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

molily 23. 05. 2005, 22:20

Hallo,

> > Das war Anfangs auch mit JS so. Muss etwas STandard sein, damit es sinnvoll ist?
>
> Es hilft, auch Javascript wurde damals standardisiert niedergeschrieben, Microsoft tut soetwas jedoch nicht.

Unsinn.
Es gibt keinen JavaScript-Standard im Sinne eines offenen, herstellerübergreifenden Standards. JavaScript ist heute noch zum großen Teil proprietär. Proprietär, weil Grundlagen außer ECMAScript und W3C-DOM nicht »standardisiert« sind. Sie sind aber formal »spezifiziert« in Dokumenten bestimmter Browserhersteller. Andere Hersteller bezogen sich auf diese Spezifikationen. Microsoft hat seine proprietären Techniken ebenfalls spezifiziert, genauso wie andere Hersteller mit ihren Techniken. Zum Beispiel Netscape mit JavaScript.

> > Entwicklung lebt von initiative.
>
> Man sollte blos an den richtigen Stellen Initiative zeigen, hier wäre es die Entwicklung beim W3 voranzutreiben, in dem MS, meines Wissens nach, Mitglied ist.

Sicherlich gibt es einige, die die Arbeit des W3Cs voranzutreiben versuchen. Aber man sollte im Hinterkopf behalten, dass es mittlerweile verschiedene Initiativen gibt, die mit der Arbeit des W3C unzufrieden sind und daher auf demokratische Art und Weise alternative Spezifikationen erarbeiten. Alles, was neben dem W3C an Entwicklung passiert, als Irrlehre zu brandmarken, wird der Sachlage nicht gerecht.

Mathias

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jens Holzkämper 24. 05. 2005, 01:37

Tach,

> Unsinn.
> Es gibt keinen JavaScript-Standard im Sinne eines offenen, herstellerübergreifenden Standards. JavaScript ist heute noch zum großen Teil proprietär. Proprietär, weil Grundlagen außer ECMAScript

ich bin kein Experte in solchen Dingen, aber wenn ich mir Ecma-262 (bzw. ISO/IEC 16262) grob anschaue, kommt es mir schon sehr bekannt vor.

> und W3C-DOM nicht »standardisiert« sind. Sie sind aber formal »spezifiziert« in Dokumenten bestimmter Browserhersteller.

Da hast du natürlich recht, ich habe das Wort Standard leichtfertig benutzt, genauso gibt es natürlich auch keinen HTML-Standard, sondern nur eine Empfehlung.

> Aber man sollte im Hinterkopf behalten, dass es mittlerweile verschiedene Initiativen gibt, die mit der Arbeit des W3C unzufrieden sind und daher auf demokratische Art und Weise alternative Spezifikationen erarbeiten.

Das habe ich sicherlich im Hinterkopf, solange jedoch nicht wieder die üblichen Verdächtigen (z.B. die Browserhersteller, insbesondere der Marktführer) mitarbeiten, sind diese Entwicklungen vermutlich zum Scheitern verurteilt. Solche "Forks" sind jedoch in solch einer offenen Entwicklungsform unvermeidbar und häufig dem Lauf der Dinge ja auch zuträglich. Wenn ich mir die derzeitige Situation ansehe, kenne ich jedoch keine Institution, die im Moment dem W3C Konkurrenz machen kann, höchstens Microsoft indem sie sich abwenden und ihr Monopol ausnutzen.

> Alles, was neben dem W3C an Entwicklung passiert, als Irrlehre zu brandmarken, wird der Sachlage nicht gerecht.

Solange die Entwicklng nur von einer einzelnen Partei kommt, werde ich sie weiterhin sehr skeptisch beobachten; sollten sie aus der Richtung eines Monopolisten kommen, vermutlich sogar argwöhnisch.

mfg
Woodfighter

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Jeena Paradies 19. 05. 2005, 10:06

Hallo,

>
> filter:progid:DXImageTransform.Microsoft.AlphaImageLoader(src='bild.png', sizingMethod='Scale')
>

Ich umgehe das Problem so: http://forum.de.selfhtml.org/?t=107661&m=669056

Grüße
Jeena Paradies
--
Weblogsoftware Jlog

Was gutes gesucht? Dann nimm doch Gourmetica Mentiri

W3C CSS Validator / MS-Filter nicht konform?

Cybaer 19. 05. 2005, 10:30

Hi,

> Wahrscheinlich werden jetzt einige sagen/schreiben, verzichte doch auf Alpha-Grafiken, dass will ich aber nicht, sieht einfach Hammergeil aus!

Verzichte auf die zweifelhafte "Notwendigkeit" der "Validität" (ist eh relativ: Valide nach W3C ist die Datei nicht, valide nach MS schon eher ;->), oder ...


> Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit Halbtransparent-Grafiken im IE darzustellen? Oder kann man evtl. mit Tricks diesen Filter validieren?

... verwende JavaScript (z.B. Coding: Durchsichtige Elemente - browserübergreifend, also nicht nur IE).


Gruß, Cybaer

--
Hinweis an Fragesteller: Fremde haben ihre Freizeit geopfert, um Dir zu helfen. Helfe Du auch im Archiv Suchenden: Beende deinen Thread mit einem "Hat geholfen" oder "Hat nicht geholfen"!

© 1998-2014 SELFHTMLImpressumSoftware: Classic Forum 3.4