SELFHTML Forum Doku Wiki Blog

Forumsarchiv 2005, Mai
Hackbrett-Umfrage

archivierte Beiträge lesen

  1. MEINUNG Hackbrett-Umfrage Tom 22. 05. 2005, 21:58

Hackbrett-Umfrage

Tom 22. 05. 2005, 21:58

Hello,

ich habe schon viele Arbeitsplätze mit PCs ausgestattet und auch Rückmeldungen von Sekretätinne und 'normalen' Anwendern registriert.

Wenn ich die Möglichkeit hatte, habe ich auch mal unterschiedliche Formen und Qualitäten von Tastaturen "untergejubelt", um eben auch wírklich die Aanwendermeinung zu hören und nicht die Einkäufer...

Meistens haben die Tstaturen mit Druckpunkt (Klick) und mit besseren Kontakten gewonnen, was sie Anwendermeinung betraf.

Was sind Eurte Erfahrungen zu:
- gebogenen Tastaturen
- Goldkontakten
- Klick (Druckpunkt)
- Tastatur-/Tastengröße
- ...



Harzliche Grüße aus http://www.annerschbarrich.de

Tom
--
Fortschritt entsteht nur durch die Auseinandersetzung der Kreativen
Nur selber lernen macht schlau

Hackbrett-Umfrage

Ralf Parge 22. 05. 2005, 22:03

> Was sind Eurte Erfahrungen zu:
> - gebogenen Tastaturen
> - Goldkontakten
> - Klick (Druckpunkt)
> - Tastatur-/Tastengröße
> - ...

Ich liebe meine Gebogene, auch wenn sie von MS ist. Mit ein bisschen Eingewöhnung kommt man damit sehr gut zurecht und die "blöden" Kabel gehören auch der Vergangenheit an.

Man liest sich
Ralf
--
ie:% fl:{ br:> va:| ls:# fo:| rl:? n4:( ss:? de:] js:| ch:? sh:( mo:? zu:}

Hackbrett-Umfrage

e7 22. 05. 2005, 22:50

Hi,

> - gebogenen Tastaturen

Für so eine Tastatur muss man das 10-Finger-System exakt beherrschen und befolgen.

Außerdem kann man dann nicht mehr spontan ein großes H schreiben, wenn man eine Hand an der Maus hat.

> - Goldkontakten
> - Klick (Druckpunkt)
> - Tastatur-/Tastengröße

auch Spielerei. Ich brauch eine normale Tastatur, normale Tasten, keine Extratasten, für die man einen Treiber braucht, keine Tastaturen, die meinen sie müssten die Eingabetaste vergrößern und die # zwei Zeilen höher setzen.

E7

Hackbrett-Umfrage

Ashura 22. 05. 2005, 22:56

Hallo e7.

> keine Tastaturen, die meinen sie müssten die Eingabetaste vergrößern und die # zwei Zeilen höher setzen.

ACK. Wie oft habe ich an einem unserer Arbeitsrechner schon die #-Taste erwischt, weil die sich mit der Backspace-Taste den Platz teilt.

Genau so wenig kann ich aber auch flache Tasten leiden; ich werde wohl nie mit einem Laptop umgehen können.


Gruß, Ashura

--
Selfcode: sh:( fo:) ch:? rl:( br:^ n4:& ie:{ mo:) va:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[ js:|
30 Days to becoming an Opera8 Lover -- Day 15: Mouse Gestures
Meine Browser: Opera 8.0 | Firefox 1.0.4 | Lynx 2.8.3 | Netscape 4.7 | IE 6.0
IE Layout-Workaround №1: <!--[if IE]><style type="text/css">*{display:none;}</style><![endif]-->

Hackbrett-Umfrage

nilsausworms 22. 05. 2005, 23:08

Tastaturen sind grundsätzlich blöd.
viel besser ist Spracherkennung :)
(wird in japanischen Büros schon praktiziert)

Gruss aus Worms

Hackbrett-Umfrage

Ashura 22. 05. 2005, 23:30

Hallo nilsausworms.

> viel besser ist Spracherkennung :)
> (wird in japanischen Büros schon praktiziert)

Ich kann mit meinem Opera reden, wenn mir danach sein sollte, aber ich ziehe menschliche Gesellschaft vor. ;)


Gruß, Ashura

--
Selfcode: sh:( fo:) ch:? rl:( br:^ n4:& ie:{ mo:) va:) de:> zu:) fl:( ss:| ls:[ js:|
30 Days to becoming an Opera8 Lover -- Day 15: Mouse Gestures
Meine Browser: Opera 8.0 | Firefox 1.0.4 | Lynx 2.8.3 | Netscape 4.7 | IE 6.0
IE Layout-Workaround №1: <!--[if IE]><style type="text/css">*{display:none;}</style><![endif]-->

Hackbrett-Umfrage

Tom 23. 05. 2005, 07:57

Hello,

> Ich kann mit meinem Opera reden, wenn mir danach sein sollte, aber ich ziehe menschliche Gesellschaft vor. ;)

Da würe ich auch lieber mit meinem Opa reden, aber der lebt nicht mehr...

Harzliche Grüße aus http://www.annerschbarrich.de

Tom
--
Fortschritt entsteht nur durch die Auseinandersetzung der Kreativen
Nur selber lernen macht schlau

Hackbrett-Umfrage

Henryk Plötz 23. 05. 2005, 02:19

Moin,

> Genau so wenig kann ich aber auch flache Tasten leiden; ich werde wohl nie mit einem Laptop umgehen können.

Ich hingegen liebe meine Laptoptastatur und kann nur schwer mehr mit 'normalen' Tastaturen umgehen. Die Tastatur an meinem Thinkpad hat einen schönen präzisen Druckpunkt und einen angenehm kurzen Betätigungsweg. Es ist so auch nicht möglich dass sich eine Taste 'verkantet' wenn man sie schräg anschlägt wie mir das bei Desktoptastaturen häufig passiert. Und der integrierte Trackpoint ist ja wohl die genialste Erfindung seit Brot in Scheiben kommt! Lediglich den Zehnerblock vermisse ich noch manchmal.

--
Henryk Plötz
Grüße aus Berlin
~~~~~~~~ Un-CDs, nein danke! http://www.heise.de/ct/cd-register/ ~~~~~~~~
~~ Help Microsoft fight software piracy: Give Linux to a friend today! ~~

Hackbrett-Umfrage

Tim Tepaße 24. 05. 2005, 21:07

Hallo,

> Ich hingegen liebe meine Laptoptastatur und kann nur schwer mehr mit 'normalen' Tastaturen umgehen.

Ebenso hier am Powerbook. Sollte ich bei .. äh .. finanzieller Unabhängigkeit mal wieder dauerhaft an einen Desktop-PC (Besser: Desktop-Mac) wechseln, werde ich mir wahrscheinlich eine der in der letzten Zeit aufgetauchten Tastaturen mit flachen Tasten anschaffen.

Tim

Hackbrett-Umfrage

Christian Kruse 23. 05. 2005, 03:06

你好 e7,

> > - gebogenen Tastaturen
>
> Für so eine Tastatur muss man das 10-Finger-System exakt beherrschen und
> befolgen.

Ich habe das Zehn-Finger-System nie gelernt und befolge es sicher nicht.
Ich wollte es mal lernen, habe es aber nicht geschafft, mir mein ueber die
Jahre hinweg angeeignetes eigenes 10-Finger-System abzugewoehnen.

Aber ich komme mit gebogenen Tastaturen wunderbar klar, ich schreibe gerade
mit einer.

> Außerdem kann man dann nicht mehr spontan ein großes H schreiben, wenn
> man eine Hand an der Maus hat.

Ein kleiner Preis, wenn ich dafuer keine Sehnscheidentzuendung mehr
bekomme.

再见,
克里斯蒂安

--
Descartes sagte: 'Ich denke, also bin ich.' Ich hingegen sage: 'Ich denke nicht, also bin ich.'

Hackbrett-Umfrage

Dennis 23. 05. 2005, 19:10

Hi Tom,


> Wenn ich die Möglichkeit hatte, habe ich auch mal unterschiedliche Formen und Qualitäten von Tastaturen "untergejubelt", um eben auch wírklich die Aanwendermeinung zu hören und nicht die Einkäufer...

Ich habe mir vor kurzem erst ein Cordless Desktop LX 700 von Logitech zugelegt, das sind eine
Funktastatur und eine Funkmaus. Was mir daran gefällt:

- Tasten sind leicht zu drücken und gegenüber meiner vorheringen Tastatur sehr leise.
- Die Tastatur besitzt einige Extra-Tasten, bspw. hat sie ein Scrollrad an der linken Seite,
  damit kann ich auch mal mit links scrollen ohne mit der Hand den "weiten" Weg zur Maus
  zurück legen zu müssen. Es ist eine Audio-Steuerung dabei und etliche Tasten, die sich
  frei belegen lassen, ich kann also auf Knopfdruck spezielle Programme ausführen.
- Dadurch, dass die rechte Windoofs Taste weggelassen wurde, wurde das 3-Tasten-breite
  Päckchen mit Entf. usw auf 2 Taste-Breite reduziert, die Pfeiltasten wurden nach unten und
  etwas nach links versetzt, wodurch die Breite einer Taste eingespaart wird.
- Wichtig ist für mich auch (wie hier schon mal erwähnt), dass die #-Taste und die Delete
  Taste sich _nicht_ den Platz teilen.

Ebenso wie ich auf die Tastatur achte, achte ich aber auch auf die Maus, diese muss für mich
nämlich sehr gut in der Hand liegen und darf nicht so ein flaches Ding zwischen den Fingern
sein. Ebenfalls praktisch: Meine Maus hat ein 4-Wege Scrollrad, damit kann ich auch noch schnell
nach rechts und und links scrollen.

Maus und Tastatur waren zwar nicht ganz billig, doch war es mir das Wert, hier etwas zu nehmen,
was möglicherweise etwas teurer ist, dafür aber von Logitech, womit ich bis jetzt nur gute
Erfahrungen gemacht habe. So z.B. auch hier die Funktionstasten: Da war eine Software dabei,
die ich nur installieren musste, dann ganz einfach konfigurieren konnte und schon hat alles
geklappt - bei meiner vorherigen billigen Tastatur war dem leider nicht so.

Funk kann zwar auch Nachteile haben, doch habe ich bis jetzt noch keine solchen bemerkt. Gut,
gestern Abend ist meine Maus einfach irgendwann stehen geblieben, aber da hatte ich vergessen,
die Maus in die Ladestation zu stellen (über Nacht), obwohl die rote Lampe schon seit über
einem Tag geleuchet hatte ;-)


> Was sind Eurte Erfahrungen zu:
> - gebogenen Tastaturen

Ich habe mir überlegt, ob ich mir eine solche anschaffen soll, allerdings wurde mir davon eher
abgeraten. Der Grund: Hätte man sich einmal an eine solche Tastatur gewöhnt, würde einem das
Schreiben auf einer "normalen" Tastatur deutlich schwerer fallen - insbesondere, wenn man (so
wie auch ich) mit dem 10-Finger-System schreibt.

Und da ich oft an normalen Tastaturen schreiben muss, sei es in der Schule (wo mich immer schon
die niedrige Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixeln plagt) oder sonst wo, habe ich mich dann
gegen eine gebogene Tastatur entschieden.

> - Tastatur-/Tastengröße

Tastengröße ganz normal, also so etwas über 1 cm² pro Taste - für die Funktionstasten ist es
mir aber auch recht, wenn die kleiner sind.


MfG, Dennis.
--
Mein SelfCode: ie:{ fl:( br:> va:) ls:[ fo:) rl:( n4:# ss:) de:] js:| ch:{ sh:| mo:} zu:|

Dies hier ist ein öffentliches Forum - wer dir hier geholfen hat, hat dies vollkommen freiwillig und unter Aufopferung seiner Freizeit getan!

Hackbrett-Umfrage

Johan 24. 05. 2005, 12:53

Grüß Gott,

> Was sind Eurte Erfahrungen zu:
> - gebogenen Tastaturen

Nachdem ich über ein Jahr lang mit einer Sehnenscheidenentzündung herumgekämpft habe und deswegen sogar mein geplantes Musikstudium vorerst auf Eis legen mußte, achte ich jetzt sehr auf Ergonomie und habe mir deswegen auch Knicktastaturen angeschafft. Mittlerweile möchte ich sie nicht mehr missen, eine darf sogar manchmal im Zug mitfahren und zum Einsatz kommen. Probleme beim Umstieg auf gerade habe ich keine (außer schmerzenden Handgelenken daran).

Außerdem habe ich mir angewöhnt, obwohl Rechtshänder, die Maus mit der linken Hand zu bedienen (allerdings mit Rechtshänderbelegung, damit ich bei fremden Rechnern nicht immer umstellen muß). Und ich komme damit sehr gut klar.

Viele Grüße,
Johan
--
Ceterum censeo explorinem esse delendam!

Hackbrett-Umfrage

Bio 24. 05. 2005, 20:25

Sup!

Die besten Tastaturen sind von Logitech und Cherry. Ich denke, meine haben alle einen Druckpunkt und auch so eine Art Klick.

Gruesse,

Bio
--
Keep your friends close, but your enemies closer!

Hackbrett-Umfrage

Ingo Turski 24. 05. 2005, 20:39

Hi,

> Die besten Tastaturen sind von Logitech und Cherry. Ich denke, meine haben alle einen Druckpunkt und auch so eine Art Klick.
Sind die von Cherry immer noch so gut wie ganz früher? Meine Genius geht mir nämlich langsam aber sicher auf die Nerven.

freundliche Grüße
Ingo
--
[barrierefreie Webseitenerstellung » Suchmaschinenoptimierung | em?] (Hommingberger Gepardenforelle;-)

Hackbrett-Umfrage

Tom 24. 05. 2005, 21:12

Hello,

> Sind die von Cherry immer noch so gut wie ganz früher? Meine Genius geht mir nämlich langsam aber sicher auf die Nerven.

Das bezweifle ich. Jedenfalls haben sie inzwischen auch eine Billigklasse, die man verwinden kann, wie man will und die so leicht sind, dass sie auf dem Tisch hin und her rutschen. Eine Tastatur muss mMn eine gewisse Höhe und ein gewisses Gewicht (Standfestigkeit) haben.

Was ich selber immer wiedr bemängele, ist die Möglichkeit für die Reinigung.
Ich habe zwar auch schon neuere Cherries im Geschirrspüler gewaschen (ohne Salz und Reinigungsmittel), aber die trocknen ewig lange. Man bekommt die Tastenkappen meistens nicht mehr ab, ohne die Taster zu zerstören. Mit den alten ging das problemloser. Zwei bis dreimal (innerhalb fünf Jahren) konnte man das machen.


Harzliche Grüße aus http://www.annerschbarrich.de

Tom
--
Fortschritt entsteht nur durch die Auseinandersetzung der Kreativen
Nur selber lernen macht schlau

Hackbrett-Umfrage

MudGuard 24. 05. 2005, 20:56

Hi,

> Meistens haben die Tstaturen mit Druckpunkt (Klick) und mit besseren Kontakten gewonnen, was sie Anwendermeinung betraf.
>
> Was sind Eurte Erfahrungen zu:
> - gebogenen Tastaturen

Sehr gut - seit ich die (seit ca. 1998) nutze, hab ich keine Probleme mehr mit schmerzenden Handgelenken nach einem Tag am Rechner (es sei denn, ich muß mal an einem anderen Rechner arbeiten).

> - Goldkontakten

Keine Ahnung, ob die Goldkontakte hat.

> - Klick (Druckpunkt)

Ok.

> - Tastatur-/Tastengröße

Etwas breiter als ne gerade Tastatur (dafür ist aber der Cursor-Block auch in der Normal-Anordnung, nicht wie bei vielen der gebogenen Tastaturen zusammengeschoben).

Ach so, ist eine kabelgebundenes Microsoft Natural Keyboard Pro (die Funk-Versionen gab es damals nur mit zusammengeschobenen Cursor-Tasten)

cu,
Andreas
--
Warum nennt sich Andreas hier MudGuard?
Schreinerei Waechter

Fachfragen per E-Mail halte ich für unverschämt und werde entsprechende E-Mails nicht beantworten. Für Fachfragen ist das Forum da.

© 1998-2014 SELFHTMLImpressumSoftware: Classic Forum 3.4